Schützenverein Tarp von 1905 e.V.
Schützenverein Tarp von 1905 e.V.

Damenabteilung

 

2010

Das Jahr 2010 ging furchtbar schnell vorbei.
Vielleicht kommt dieser Eindruck aber auch nur auf weil wir eigentlich immer etwas vorhatten und ständig Termine des Schützenvereins bei uns im Kalender standen.
Hier einige dieser wahrgenommenden Termine:
Auch im Jahr 2010 haben wir Damen wieder den Gastronomiebereich und die Anmeldung bei diversen Schießveranstaltungen wie z.B. dem Helmut.Baack-Pokal übernommen.
Auch die Bewirtung bei den Kreismeisterschafen Nordfriesland und den KM Schleswig-Flensburg lag in der Verantwortung der Damen.
Das war für uns allerdings ein Leichtes, da bei uns noch keiner hungrig oder unglücklich nach Hause gefahren ist. Und wenn doch, dann lag es an den Ergebnissen im sportlichen Bereich :-)
Auch an uns ging die WM 2010 nicht spurlos vorbei.
So wurde das eigentlich als Staffelgrillen geplante Fest bei uns in Tarp ganz schnell zur WM-Party. Aber wir hatten mit Vuvuzelas, Tröten und Klappern bestens vorgesort.
Zwar steckten wir Damen immer abwechselnd in der Küche um die hungrige Meute auch weiterhin mit Salaten versorgen zu können, dennoch hatten wir einen riesen Spaß. Das war ein puplic viewing der besonderen Art.
Eine besondere Herausforderung war für uns Damen in diesem Jahr das Staffelfest welches unser Verein ausgerichtet hat. Nach diversen vielbejubelten Auftritten in der Vergangenheit hatten wit selbst die Messlatte für noch kommende Auftritte sehr hoch gelegt. Dennoch sind wir sicher, dass jeder beim Staffelfest seinen Spaß hatte und wir dem einen oder anderen ein Lächeln auf's Gesicht zaubern konnten.
Auch den Damen ist die großartige Tombola zu verdanken, da es die Frauen waren, die durch unermüdlichen Einsatz die gesamte Tombola mit Spenden auf die Beine gestellt haben.
Das größte Highlight des Staffelfestes war ohne Zweifel, als unsere Schützenschwester und Damenleiterin Veronika Sommer zur Staffelkönigin gekrönt wurde.
Es war auf jeden Fall ein absolut gelungenes Fest.
Selbstverständlich waren wir Damen auch wieder bei etlichen Umzügen, Kommersen und Schützenbällen vertreten, wo wir stets gute Laune und Spaß verbreitet haben.
Einige von uns haben auch im Jahre 2010 wieder am Landeskönigsball in Travemünde teilgenommen. Unsere Staffelkönigin führte nach der Landeskönigin den Zug von gefühlten 1000 Majestäten an. Ein Anblick den man so schnell nicht vergisst.
Die Prognose von letzen Jahr traf ein, wir hatten wieder eine Menge Spaß. So soll auch das Jahr 2011 uns wieder eine Menge Spaß und Freude bringen.

 

Rückblick 2009

Die Göteborg-Tour
Das Jahr 2009 startete mit der großen Vorfreude auf unsere lange geplante Tour mit der Stena-Line. Es sollte von Kiel nach Göteborg und wieder zurück gehen.
Dann im Februar war es endlich soweit: Mit 10 Frauen ging es mit dem Zug nach Kiel und an Bord der Stena-Line. Nachdem wir dort angekommen, unsere Quartiere bezogen hatten (was auf so engem Raum schon eine logistische Meisterleistung war), ging es dann endlich los das Schiff erkunden. Zahllose Spielautomaten ließen Zockerherzen höherschlagen und auch die vielen Bars hatten für jeden Geschmack etwas dabei.
Voller Ungeduld warteten wir bis das Buffett eröffnet war und bei dem großen Angebot wurden wir auch nicht enttäuscht ...LECKER...
Ein weiteres Highlight war natürlich der Duty-free-shop an Bord, wo wir uns mit reichlich Süßigkeiten und Mitbtingseln eindeckten.
Am ersten Abend saßen wir alle gemeinsam in einer der Bars und haben Cocktails geschlürft und gefeiert, gesungen und viel Spaß gehabt.
Zu späterer Stunde haben einige von uns dann noch die Spielautomaten strapaziert und durch unseren neuen Freund "Hermann" (ein ganz besonderer einarmiger Bandit) die Stena-Line um ein paar Kronen erleichtert; so war dann auch noch der nächste Drink sicher.
Am nächsten Tag nach einer sehr, sehr, sehr kurzen Nacht, legten wir schließlich im Hafen von Göteborg an. Mit dem Bus ging es dann ab in die City zum Shoppen.
Einige haben sich zu einer Stadtrundfahrt entschlossen, die sich auf jeden Fall gelohnt hat. Nach einigen Stunden Bummeln, Kaffetrinken und nachdem man und bei McDonalds beschissen hatte, ging es dann wieder ab aufs Schiff. Kaum dort angekommen, fing es an wie verrückt zu schneien, innerhalb von Minuten tobe draußen ein regelrechter Schneesturm (für deutsche Verhältnisse).
Diejenigen, die die Stadtrundfahrt mitgemacht haben, kamen etwas später und blieben leider nicht vom Schnee verschont.
Dann legte das Schiff wieder ab und wir warteten sehnsüchtig darauf, wieder auf See zu sein, denn erst abends wird das Schiff lebendig. Und dann PLING...alle Automaten waren an, die Bars waren besetzt und es lief Musik. Nachdem wir dann gegessen hatten ging es -natürlich- ab zu "Hermann", den nächten Jackpot knacken -was uns auch gelang.
Nach einer noch kürzeren Nacht und unendlich viel Spaß legte das Schiff am nächsten Morgen wieder in Kiel an. Mit dem Zug ging es wieser Richtung Heimat.
Unser Fazit zu der Tour ist aber auf jeden Fall:
Die Abende und Nächte auf dem Schiff sind die Highlights der Tour, der Besuch in Göteborg ist ein positiver Nebeneffekt.
Unsere Auftritte
Auch in diesem Jahr sind wir -wie man es von uns gewohnt ist- wieder sehr viel mit unseren Aufführungen unterwegs gewesen.
Dieses Jahr war ein besonders frommes, denn wir waren wieder mal als Nonnen á la Sister Act unterwegs. Obwohl wir zu unserem Schützenball schon längst wieder etwas anderes aufgeführt hatten -nämlich die Les Humpfrey Singers, wollten die Leute uns doch als Nonnen. Sogar beim Tarper Ernteball wurden wir mit dieser Nummer gebucht.
Man kann aber gespannt sein, denn wir haben noch viel mehr im Repertoir und das wollen wir natürlich auch zeigen -spätestens auf dem Staffelfest 2010 in Tarp.
Unsere Treffen
Rgelmäßig trafen wir uns auch 2009 zum Essen. Gerne gingen wir für diese feuchtfröhlichen Abende zum Chinesen, um mit viel guter Laune und witzigen Gesprächen das Buffett zu erobern.
Wir haben uns aber auch in anderen Restaurants getroffen.
Zum Beispiel waren wir beim Griechen und wie nicht ander zu erwarten, wurde auch dieser Abend ein voller Erfolg; dass heißt wir waren satt und haben sehr viel Spaß gehabt.
Zum Abschluss des Jahres gingen wir dann alle zusammen zum Italiener zum Muschelessen. Lecker und sehr sehr viel.
Dieses letzte Essen wurde von unserer Damenkasse bezahlt, die nach einem Jahr wieder reichlich gefüllt war.
Auch im Jahr 2010 werden wir uns wieder treffen und wir werden garantiert wieder ganau so viel Spaß haben wie im letzten Jahr.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
SchV Tarp: Wir sind Schießsport im Norden ganz oben !